Gesundheitskurse

 

Mit unseren Gesundheitskursen haben Sie die Möglichkeit aktiv etwas für Ihre Gesundheit zu tun und dabei auch noch Spaß zu haben.

 

Unser Angebot für Sie umfasst folgende Kurse:


  • Pilates
  • Faszientraining
  • Wirbelsäulengymnastik (Mattentraining, ohne Geräte)
  • Rückbildung
  • Progressive Relaxation nach Jacobson

 

Alle Kursangebote sind auch in Form eines Personal Trainings möglich und sind daher zeitlich und örtlich flexibel gestaltbar. Präventionskurse sind bei den gesetzlichen Krankenkassen anerkannt und werden in der Regel zu 80% erstattet. 

 

Weitere Informationen und Inhalte zu den Kursen erhalten Sie gerne telefonisch oder per Email. 

Zum Anfang springen

 

 

 

Kursangebote

Pilates Training

 

Joseph Pilates hat eine spezielle Trainingstechnik entwickelt, die eine Verbesserung der Kontrolle und Stabilisation der Körpermitte bewirkt. Die originale Form des Mattenprogramms enthält Übungen, die nach Kriterien wie Bewegungspräzision, Körperkontrolle und Bewegungsfluss ausgeführt werden. Durch die langsamen und kontrollierten Bewegungen mit dem Einsatz der speziellen Pilates-Atemtechnik werden Haltung, Flexibilität, Muskelkraft und Muskelausdauer verbessert und die Trainierenden lernen, sich komplett auf ihren Körper zu konzentrieren.

 

Im Geübten- und Fortgeschrittenenbereich richtet sich das Kursprogramm an Personen die bereits Vorkenntnisse im Pilatestraining besitzen. Dabei geht es um Variationsmöglichkeiten der Grundübungen, komplexe Übungsreihen und die Kombination von Pilates mit Geräten. Die Teilnehmer erhalten dadurch mehr Abwechslung im Trainingsalltag.

 

Bei Pilates Flow gehen die Pilates Übungen fließend ineinander über und werden auch hier mit der Atmung verbunden. Zwischen den einzelnen Übungen werden keine Pausen mehr gemacht. Die Muskeln werden dadurch intensiver gefordert, Koordination und Kraftausdauer gesteigert. Genau richtig für diejenigen, die bereits viel Pilates-Erfahrung mitbringen und etwas Abwechslung für ihren Trainingsalltag suchen.
 

Beim Pilateskurs Rücken intensiv liegt der Schwerpunkt besonders auf der korrekten Bewegungsausführung und daher ist das Tempo hier sehr langsam. Es geht um eine richtige Haltung, die eigene Balance zu finden und sich (wieder) beschwerdefrei bewegen zu können. Der gesamte Körper wird bei Rückenproblemen trainiert mit besonderer Kräftigung der Bauch- und tiefen Rückenmuskulatur. Es wird gezielt auf die eigenen Schwachstellen eingegangen. Der Kurs erfordert keine Vorkenntnisse und richtet sich an alle Personen die in einer Kleingruppe intensiv betreut werden möchten. Teilnehmen kann jeder - unabhängig vom Alter und der eigenen Fitness. 

Bitte Sportkleidung und Handtuch mitbringen!

Kurs wird von den Ersatzkassen bezuschusst.

 

Zum Anfang springen

 

 

 

Wirbelsäulengymnastik/ Gesunder Rücken

Bewegen - stärken - schmerzfrei bleiben! 

 


I
n diesem Kurs geht es um das Erlernen konkreter Maßnahmen und zwar einerseits durch Mobilisation und Bewegung, andererseits durch Entlastung und Entspannung.

Regelmäßige und vielfältige Bewegung hält den Rücken stabil und fit. Die Verbesserung der physischen Faktoren durch Kräftigung und Stabilisation sowie die Verbesserung der Koordination und der Beweglichkeit stehen im Vordergrund.

Andererseits ist es wichtig einen Ausgleich zum Alltagsstress zu finden. Denn hier entsteht der eigentliche Teufelskreis von Rückenbeschwerden. Beschwerden machen Stress und Stress führt zu Verspannungen und Rückenschmerzen.

Um die psychische Anspannung zu reduzieren werden Lockerungs-, Ausgleichs- und Entspannungsübungen durchgeführt.

 

Schwerpunkt ist ein alltagsbezogener Ansatz, d.h. einfache Mobilisations- und Kräftigungsübungen ohne Hilfsmittel und notwendige Rahmenbedingungen mit dem Ziel, diese Übungen schnell zu erlernen und im Alltag anzuwenden - und zwar sowohl tagsüber während der Arbeitszeit als auch nach Feierabend zuhause.

Faszientraining

 

Faszien sind das, was jeden Muskel und jedes Organ umgibt. Das Training dieses Bindegewebes liegt im Trend und FaszienRollen gibt es mittlerweile überall. In diesem Kurs lernen Sie, worauf es ankommt und was Sie beachten sollten, denn Faszientraining ist viel mehr als das Training mit der Rolle. Das den ganzen Körper ansprechende Trainingskonzept sorgt bei den Anwendern für eine energetische und leistungsstarke Wohlspannung. Die Zielsetzung dabei: Ein gesundes Bindegewebe ist fest und elastisch zugleich - biegsam wie ein Bambus, reißfest wie ein Zugseil und ermöglicht federnde Bewegungen wie bei Gazellen.
Das garantiert Belastbarkeit von Sehnen und Bändern, vermeidet schmerzhafte Reibereien in Hüftgelenken und Bandscheiben, schützt die Muskulatur vor Verletzungen und hält Sie in Form.
Mit dem richtigen Training ein Leben lang.

 

Das Fasziennetz wird 3-dimensional aufgespannt durch Schwingen, Federn, Massieren, Dehnen und Schmelzen.
Der Effekt ist sofort spürbar, denn der Körper wird in seiner kraftvollen Elastizität gestärkt.
Erleben Sie, wie Sie Ihren Rücken und den restlichen Körper durch gezielte Faszienübungen fit und gesund halten können damit Sie möglichst lange schmerzfrei, beweglich und belastbar bleiben oder wieder werden.
Faszientraining löst Blockaden und Verklebungen, verbessert Ihre Körperwahrnehmung, Beweglichkeit und Leistungsfähigkeit.

Rückbildung mit Schwerpunkt Pilates

 

Dieser Rückbildungskurs mit Schwerpunkt Pilates wird der Körper, im Speziellen die Beckenboden und Bauchmuskulatur nach der Geburt wieder gestärkt. Der Kurs umfasst Übungen für den gesamten Körper mit dem Ziel ein hamonisches Wohlbefinden herzustellen. Der Kurs richtet sich an Mütter, die sich nach der Geburt wieder fit machen wollen. Der geeignete Zeitpunkt ist individuell verschieden und wird mit dem behandelnden Arzt festgelegt. Richtwerte sind ab 6 Wochen nach einer unkomplizierten Geburt und innerhalb der ersten 4 Monate. 

Der Kurs wird mit Baby am Vormittag oder abends ohne Baby angeboten.

 

Bitte Sportkleidung und Handtuch mitbringen!

 

Zum Anfang springen

 

 

 

Entspannungsverfahren zum Kennen lernen

 

Durch die gestiegenen Anforderungen und Belastungen im beruflichen und privaten Alltag leiden viele Menschen unter negativen Spannungszuständen weshalb ein gezieltes Entspannungstraining zur Gesunderhaltung nicht fehlen darf. Die meisten Menschen wissen zwar dass sie für ihre Entspannung etwas tun können aber oft nicht wie. Die Teilnehmer lernen hier verschiedene Entspannungsverfahren kennen und erproben erste Entspannungsübungen aus den unterschiedlichen Verfahren (Methode der Progressiven Relaxation, Autogenes Training, Qi Gong, Phantasie-, Körperreise etc.) um dadurch die für sie geeignete Methode zu finden.

 

Bitte bequeme Kleidung, Handtuch und Decke mitbringen!

 

Zum Anfang springen

 

 

 

Progressive Muskelentspannung nach Jacobson

 

 

Entspannen muss ebenso gelernt werden wie andere Fertigkeiten. Bei der PR wird die Balance zwischen Aktivität und Erholung als wichtige Vorraussetzung für unsere Gesundheit wieder hergestellt. Mit dieser Entspannungstechnik lernen Sie verschiedene Muskeln ihres Körpers erst anzuspannen und anschließend zu lockern. Sie entspannen sich körperlich und psychisch und erreichen einen positiven inneren Zustand. Darüber hinaus lernen Sie die Muskelspannung anforderungsgerecht zu dosieren und sich insgesamt körperlich und psychisch schneller zu erholen. Durch das Training erfolgt eine Spannungsregulation während der Trainingseinheit selbst und darüber hinaus im Alltag. Damit einher geht auch die Optimierung der Wahrnehmung von Überanstrengung und Überlastung und bereits auftretenden Körpersignalen und Stresssymptomen. Das Entspannungstraining zeigt positive Effekte hinsichtlich vegetativer Prozesse wie Blutdruck, Herz-Kreislauf, Atmung und Magen-Darm-Tätigkeit.

 

Bitte bequeme Kleidung, Handtuch und Decke mitbringen!

 

Kurs wird von den Ersatzkassen bezuschusst.

 

Zum Anfang springen

 

 

 

Autogenes Training nach J.H. Schultz

Neben der PR ist das Autogene Training nach J.H. Schultz eine beliebte und gängige Entspannungsmethode. Ziele dieser Entspannungstechnik sind, sich auf den Körper zu konzentrieren, die eigene Körperwahrnehmung zu verbessern, sich psychisch, emotional, mental und körperlich zu entspannen und einen positiven inneren Zustand zu erreichen.

Es handelt sich um eine mentale Entspannungsmethode und erfolgt über die Vorstellung von angenehmen Körperzuständen wie Schwere und Wärme.

Weitere Bestandteile sind die Organübungen bestehend aus Atemübung, Herzübung, Sonnengeflechtsübung und Stirnkühleübung. Das Entspannungstraining zeigt ebenso positive Effekte hinsichtlich vegetativer Prozesse wie Blutdruck, Herz-Kreislauf, Atmung und Magen-Darm-Tätigkeit. 

Entspannung für den Berufsalltag

 

Das Angebot richtet sich an Personen, die beruflich und/oder privat stark eingespannt sind. Sie erhalten erfolgreiche Strategien und Methoden zum besseren Umgang mit alltäglichem Stress um die gesundheitsschädigenden Wirkungen von Stress zu verringern oder sogar zu vermeiden. Durch praktisches Üben eignen Sie sich Mittel und Methoden zur Verbesserung des Entspannungstrainings und Stressmanagements für den Alltag an und lernen, diese in Ihren verschiedenen Tätigkeitsfeldern zu integrieren. Der Fokus liegt auf der Spannungsregulation im Berufsalltag mit Inhalten wie muskuläre und psychische Entspannung am Arbeitsplatz, Abschalten insbesondere nach Feierabend und in Druck- und Frustsituationen, muskuläre Entspannung bei Kopf-, Nacken- und Rückenschmerzen, Achtsamkeitsübungen, Kurzentspannungs- und Sitzübungen.

 

Bitte bequeme Kleidung, Handtuch und Decke mitbringen!

 

Zum Anfang springen

 

 

 

Stress- und Burn Out Prävention

Fast alle Menschen kennen aus persönlicher Erfahrung Situationen, in denen sie sich beruflich oder privat stark eingespannt und gefordert fühlen. Sie fühlen sich ausgepowert, müde, überlastet, gereizt oder nervös. Das naturgegebene Verhältnis zwischen An- und Entspannung ist dann aus dem Gleichgewicht geraten.

Stress vor allem wenn er über einen längeren Zeitraum anhält  kann zu zahlreichen Symptomen auf der

- körperlichen (Verspannungen, Spannungskopfschmerz, etc.)

- geistigen (Konzentrations- und Gedächtnisschwierigkeiten, Grübeln, etc.),

- emotionalen (ängstlich, nervös, unruhig, etc.)

- vegetativ-hormonellen Ebene (Schlafstörungen, Schwindel, Schwitzen etc.)

und zu Erkrankungen bis hin zum Burn Out (Zustand völliger körperlicher und psychisch-mentaler Erschöpfung) führen.

Inhaltlich geht es in diesem Workshop darum, Stress und seine Auswirkungen zu erkennen, zu verstehen und zu verändern. Auch die bisherige Stressbewältigung wird analysiert. Die wichtigsten Aufgaben eines Stresskompetenz-Trainings bestehen darin, die Stressoren zu verringern, den Organismus belastbarer zu machen und Stressreaktionen abzuschwächen oder ganz zu bewältigen.

 

Jeder hat seinen eigenen Stress!

Das Ziel ist, die eigene Stresskompetenz zu stärken und Stress langfristig zu vermeiden bzw. erfolgreich zu bewältigen. Die Entwicklung und Förderung der persönlichen Stresskompetenz entspricht einem aktiven, vorausschauenden und prophylaktischen Ansatz.

Der Workshop richtet sich an alle Interessierten und an Mitarbeiter in allen beruflichen Positionen.

Achtsamkeitstraining

Unter Achtsamkeit versteht man eine offene akzeptierende Haltung gegenüber allem, was man im Augenblick wahrnimmt. Zu den Wahrnehmungen können Gedanken, Phantasien, Erinnerungen, Gefühle, körperliche Reaktionen und äußere Vorgänge gehören.

Ziel der Achtsamkeit ist es, sorgsam mit sich selbst umzugehen und Belastendes loszulassen. Das können berufliche oder private Gedanken, Sorgen und Ängste sein, aber auch Dinge, die noch nicht erledigt wurden und daher immer wieder im Kopf rumkreisen. Achtsam bedeutet aber auch, sich ganz auf den Moment einzulassen.

Das bedeutet, auch bei kleinen und alltäglichen Dingen aufmerksam zu sein und zwar ganz ohne eine Wertung abzugeben, ohne einen Gedanken an etwas anderes zu verschwenden. Um in den Genuss der Achtsamkeit kommen zu können, benötigen wir etwas Übung. Am Anfang machen wir die Erfahrung, dass wir abschweifen, uns mit der Zukunft oder der Vergangenheit beschäftigen, unsere Wahrnehmungen als gut oder schlecht bewerten, gegen unsere Gefühle ankämpfen, Gedanken unterbrechen, etc. Mit der Zeit aber lernen wir den Augenblick zu genießen, ganz im Hier und Jetzt zu sein. 

 

 

Die Teilnehmer werden mit Übungen vertraut gemacht, mit deren Hilfe relativ schnell die Aufmerksamkeit (Achtsamkeit) auf den eigenen Körper gerichtet und damit das Ausschalten von äußeren Reizen und störenden Gedanken gefördert wird.  Sie lassen sich nutzen zum Abschalten nach Feierabend und bei Einschlafstörungen, zum Frust ablassen und in Drucksituationen im Alltag. 

 

 

Die Teilnehmer lernen Übungen in Ruhe im Sitzen und Liegen, aber auch achtsame Bewegungen im Stehen und Gehen kennen. Ein Kernelement beim Achtsamkeitstraining stellt neben der Körperwahrnehmung auch die Atmung dar.